GÖTTLICH. Nomen est omen

Dionysos – der Gott des Weines, der Freude und der Ekstase - war Namensgeber des beliebten Innenstadtrestaurants am Grazer Färberplatz.

Dieses Restaurant folgt keinen Trends, sondern versucht selbst als Wegweiser in Sachen Qualität und Genuss tätig zu sein. Und das schmeckt man auch. Die berühmten Klassiker unter den griechischen Gerichten wie Moussaka oder Souvlaki fehlen zwar keineswegs. Aber wahre Begeisterungsstürme löst die kulinarisch-griechische-Urlaubsoase der Landeshauptstadt mit hervorragenden Grillspezialitäten und vor allem frischen Fischgerichten aus.

Echte Tipps: Dorade deluxe oder Oktopus & Calamari! Seit 2008 führen Kosta Papanastasiou und seine Familie das Traditionslokal, welches früher unter dem Namen Gambrinuskeller Kultstatus besaß. Diesem Kultstatus wird man heute nun auf andere, aber absolut vergleichbare Weise gerecht.

Stin e geia sas! Sehr zum Wohle!

Ihr,

Konstantinos Papanastasiou

Signature
 
 
 

Konstantinos Papanastasiou

Konstantinos Papanastasiou